Der LeichtbauCampus

Die öffentlich-private Partnerschaft Open Hybrid LabFactory wurde im Jahr 2012 unter der Federführung des Niedersächsischen Forschungszentrum Fahrzeugtechnik (NFF) der TU Braunschweig gemeinsam mit den Industriepartnern initiiert.Im LeichtbauCampus Open Hybrid LabFactory werden großserientaugliche Fertigungs- und Produktionstechnologien für die wirtschaftlich und ökologisch nachhaltige Herstellung hybrider Leichtbaukomponenten aus Metallen, Kunststoffen und textilen Strukturen entwickelt.

Die Open Hybrid LabFactory wird im Rahmen der Förderinitiative „Forschungscampus – öffentlich-private Partnerschaft für Innovationen“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Zudem fördern die Industriepartner, das Land Niedersachsen und die Stadt Wolfsburg den LeichtbauCampus.

 


18. August 2017 | Kompetenzen im Leichtbau bündeln – Technische Universitäten in Chemnitz und Braunschweig wollen enger kooperieren

Die Technischen Universitäten in Chemnitz und Braunschweig wollen innerhalb eines Jahres unter Einbeziehung des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen“ (MERGE) an der TU Chemnitz sowie des Forschungscampus „Open Hybrid LabFactory“ (OHLF) ihre Kompetenzen und Stärken in der Leichtbau-Forschung bündeln. Beide Seiten schlossen dazu am 17. August 2017 eine Kooperationsvereinbarung.

Der Koordinator des Bundesexzellenzclusters MERGE an der TU Chemnitz, Prof. Dr. Lothar Kroll, der Kanzler der TU Chemnitz, Eberhard Alles, der Rektor der TU Chemnitz, Prof. Dr. Gerd Strohmeier, die Präsidentin der TU Braunschweig, Prof. Dr. Anke Kaysser-Pyzalla, der 1. Vorsitzende des Vorstandes der OHLF, Prof. Dr. Klaus Dilger, sowie der Hauptberufliche Vizepräsident der TU Braunschweig, Dietmar Smyrek schlossen schlossen die richtungsweisende Kooperationsvereinbarung (Foto v.l.; Bildnachweis Jacob Müller/TU Chemnitz).

Weitere Informationen finden sie hier.


26. Juni 2017 | „Open Hybrid LabFactory – Asia Pacific“– BMBF-Förderung zur internationalen Vernetzung mit Clustern entlang der Wertschöpfungskette des hybriden Leichtbaus

Der Open Hybrid LabFactory e.V. freut sich über die positive Bewertung seines Wettbewerbsbeitrags bei der Fördermaßnahme „Internationalisierung von Spitzenclustern, Zukunftsprojekten und vergleichbaren Netzwerken“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Die branchen- und technologieübergreifende Förderung stärkt die internationale Ausrichtung des Forschungscampus nachhaltig. Anschließend an eine Konzeptionsphase besteht das Ziel in der Initiierung grenzüberschreitender Forschungsvorhaben. Für die Open Hybrid LabFactory stehen hierbei Kooperationen zu Clustern aus dem dynamischen Wirtschafts- und Wissenschaftsraum Asien-Pazifik im Fokus.

Die Internationalisierung ist ein gemeinschaftliches Vorhaben aller derzeitigen und zukünftigen Akteure im Forschungscampus. Für die Mitglieder und Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft ergeben sich neue Innovationspotenziale und Marktzugänge entlang der Wertschöpfungskette des hybriden Leichtbaus. Besonderer Schwerpunkt ist die Entwicklung und Umsetzung geeigneter Maßnahmen für und mit Klein- und Mittelunternehmen.

Weitere Informationen in der Pressemitteilung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).


22. September 2016 | Feierliche Eröffnung der Open Hybrid LabFactory

Am 22. September 2016 wurde der LeichtbauCampus „Open Hybrid LabFactory“ feierlich in Wolfsburg eröffnet. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler forschen hier zukünftig an neuen Werkstoffe und Produktionstechniken, die dabei helfen sollen, dass Autos in großen Stückzahlen umweltfreundlicher hergestellt werden können. Entsprechende Schlüsseltechnologien für den Fahrzeugbau der Zukunft entwickelt der heute eröffnete Forschungscampus Open Hybrid LabFactory in Wolfsburg. Im Beisein von Prof. Dr. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung, Stephan Weil, Ministerpräsident des Landes Niedersachsen, Prof. Dr. Jürgen Hesselbach, Präsident der Technischen Universität Braunschweig, Prof. Dr. Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer Gesellschaft, Thomas Schmall, Komponentenvorstand Marke Volkswagen und Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender Volkswagen AG, nahm der LeichtbauCampus den Betrieb auf.

160923-ohlf-077


30. Juni 2016 | Neubau wurde fertiggestellt

Der Neubau der Open Hybrid LabFactory wurde am 30.06.2016 nach nur 18 Monaten Bauzeit fertiggestellt. Die 10.000 m² Bruttogeschossflächen teilen sich in Büroflächen, Labor- und Technikumsflächen auf sowie die aufwändige technische Gebäudeausstattung.

Gebäude_4