Der LeichtbauCampus

Materialentwicklung und Produktionstechnik für den wirtschaftlichen und multifunktionalen Leichtbau

Leistungsportfolio

News

CIRP LCE 2021: Engineers for global sustainability

Online-Konferenz zur nachhaltigen Entwicklung des Lebenszyklus von Produkten. TU Braunschweig und OHLF e.V. mit Vorträgen vertreten.

Nachrichten aus der OHLF Ausgabe // 1_2021

Ausgabe 1/2021 ist erschienen!

Automobilproduktion: Gewicht und Kosten sparen durch Funktionsintegration

Projekt „TechnoHyb“: Tools und Prozesse für funktionsintegrierte hybride Bauteile in der Fahrzeuggroßserie

Vollmitglieder

Die OHLF

OHLF e.V.

Der Open Hybrid LabFactory e. V. (OHLF), die TU Braunschweig und die Fraunhofer Gesellschaft stellen diese gemeinsame Plattform für Industriepartner und die beteiligten öffentlichen Institutionen, um Forschungs- und Entwicklungsprojekte zu beschleunigen.

Der LeichtbauCampus bietet dabei optimale Möglichkeiten und Ressourcen der Forschung, Entwicklung, Herstellung und Prüfung von hybriden Bauteilen für die zentralen Zukuntsthemen der Automobilindustrie, Digitalisierung und Ressourceneffizienz. Im Rahmen eines neuartigen Kooperationsmodells – mit Wissenschaft und Industrie auf Augenhöhe – ist hier eine einmalige Infrastruktur entstanden, mit der Ideen zu Innovationen werden.

Neue Technologien und Verfahren können mit dem Spirit heutiger FutureLabs und im Zusammenspiel von Experten und Entwicklern auf Marktfähigkeit und ihre ökonomische Nachhaltigkeit praktisch erprobt und angewendet werden. Mit dem klaren Ziel: Motor für die Marktreife und Startbasis für Entrepreneurship. [Mehr]

Forschung & Projekte

Der LeichtbauCampus ermöglicht in einem neuartigen Kooperationsmodell die Erforschung und Entwicklung neuer und innovativer Leichtbaukonzepte für die kommenden Fahrzeuggenerationen. An der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Industrie ist hier eine einmalige Infrastruktur entstanden, mit der Ideen zu Innovationen werden, die sich in nachhaltigen Fortschritten in der Mobilität niederschlagen.

In dieser Einrichtung können komplexe und vielschichtige Forschungsfelder mit hohem Forschungsrisiko und besonderem Potenzial für Sprunginnovationen bearbeitet werden. Der Schwerpunkt der technologischen Aktivitäten liegt auf der simultanen Material- und Produktionstechnikentwicklung in Multi-Material Systemen für hybriden Leichtbau. Dazu wird in der Forschungsfabrik die gesamte Wertschöpfungskette für hybride Bauteile abgebildet; von der konzeptionellen Auslegung über die Entwicklung von Kohlenstofffasern und der Textilherstellung sowie den hybriden Fertigungsprozessen einschließlich des Recyclings. [Mehr]

Leistungsportfolio

Zur Entwicklung von Werkstoffen und Herstellungsverfahren für den wirtschaftlichen und multifunktionalen Leichtbau bilden die Fertigungsanlagen im Technikum auf einer Fläche von über 2.500 m² den zentralen Bereich des LeichtbauCampus. Das Technikum wird durch zwölf Labore mit einer Fläche von 400 m² ergänzt. In den Laboren werden Analysen von Materialien, Prozess- und Qualitätskontrollen, Prüfungen und Messungen vorgenommen oder anhand kleinerer Labor-Anlagen Verfahrensparameter ermittelt, um später Produktionsprozesse an den Großanlagen im Technikum zu optimieren. [Mehr]

Forschungscampus-Initiative

Die Förderinitiative „Forschungscampus – öffentlich-private Partnerschaft für Innovationen“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung war die Initialzündung für die Open Hybrid LabFactory, eine von nur insgesamt neun Forschungscampi bundesweit.

Die Förderinitiative unterstützt Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen, die partnerschaftlich und längerfristig an einem gemeinsamen Forschungsthema arbeiten wollen. [Mehr]

Technikum-ANsicht
Bildnachweis: OHLF/Wecke
LCA
Bildnachweis: IWF/TU Braunschweig
Technikum_ARbeiten
Bildnachweis: Volkswagen AG
Labor OHLF
Bildnachweis: Volkswagen AG

Werden Sie Mitglied im

LeichtbauCampus Open Hybrid LabFactory

Der LeichtbauCampus Open Hybrid LabFactory ist als offenes Netzwerk konzipiert. Neben einer vollen Partnerschaft, die eine Mitgliedschaft in der öffentlich-privaten Partnerschaft OHLF e.V. sowie eine mindestens fünfjährige Vertragsbindung voraussetzt, stehen auch die in vielen Details auf Ihre Bedürfnisse anpassbaren Formate der assoziierten Partnerschaft bereit.

Alle Formen der Zusammenarbeit eröffnen Ihnen vielfältige Möglichkeiten des Zugriffs auf die exzellente Forschungsinfrastruktur des Forschungscampus, um neue Technologien und Verfahren auf Marktfähigkeit und ihre ökonomische Nachhaltigkeit praktisch zu erproben und anzuwenden.

Stefan Schmitt
Dipl.-Ing.

Geschäftsführer

Mail schreiben

Diese Webseite verwendet nur für den Betrieb der Seite unbedingt technisch notwendige Cookies. Mit der Nutzung der Website akzeptieren Sie unsere Datenschutzrichtlinien. Weitere Informationen finden Sie hier.
Verstanden