Internationale Aktivitäten

Internationale Aktivitäten am Forschungscampus

Internationale Aktivitäten des Forschungscampus OHLF

Ziel für 2023:

Als übergeordnetes, langfristiges Ziel der Internationalisierungsstrategie steht die Positionierung der OHLF als weltweit anerkanntes Kompetenzzentrum für Circular Economy Technologien über die gesamte Wertschöpfungskette. Aktuell bestehen neben innereuropäischen Partnerschaften auch enge Verbindungen zum Wirtschaftraum Asien-Pazifik (China, Japan, Singapur, Australien) sowie Kanada.

Nach gut zwei Jahren rein digitaler Kommunikation, ließen die in der ersten Jahreshälfte 2022 gelockerten Corona-Bestimmungen wieder gegenseitige Besuche in Präsenz zu. Diese Möglichkeit wurde durch die Regionalverantwortlichen der Zielländer intensiv genutzt. Mitte April flog eine Delegation des Instituts für Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik (IWF) der TU Braunschweig nach Singapur, um die neuesten Forschungsergebnisse auf der „12th Conference on Learning Factories 2022” vorzustellen, die vom dortigen Partner SIMTech (Singapore Institute of Manufacturing Technology) veranstaltet wurde. Im Rahmen der engen Vernetzung mit Singapur empfing die OHLF dann Anfang Juni eine gemeinsame Delegation des Advanced Remanufacturing and Technology Centre (ARTC) und des Science and Engineering Research Council (SERC). Die Konferenzteilnahme im April in Singapur wurde durch den Besuch einer Vertretung des SIMTech an der OHLF im August erwidert. Am gleichen Tag stellte das Institut für Füge- und Schweißtechnik (ifs) der TU Braunschweig einer Delegation des National Institute of Advanced Industrial Science and Technology (AIST) aus Japan die Forschungsinfrastruktur im Technikum der OHLF detailliert vor.  Bereits im Juni hatte das ifs gemeinsam mit dem „Institute for Frontier Materials“ der Deakin University (Australien) einen digitalen Forschungsworkshop abgehalten, in dem sich beide Partner die aktuellen Forschungsthemen gegenseitig vorgestellt hatten.

Allen Treffen gemein war die Ausarbeitung gemeinsamer Forschungsthemen und -strategien für bilaterale und öffentliche Forschungsprojekte mit dem Ziel der Intensivierung der Zusammenarbeit. Hierbei stand die „Circular Economy“ als Kernthema der OHLF im Fokus, das derzeitig eines der weltweit bestimmenden Forschungsthemen darstellt. Eine Erweiterung der Zielregionen im Rahmen der Internationalisierung wird derzeitig durch die assoziierte Teilnahme an dem durch das BMWK geförderten Verbundprojekt „Leichtbau Südkorea“ angebahnt, das deutsche Unternehmen bei der Geschäftsanbahnung in Südkorea unterstützt.

Foto während virtuellem Rundgang
Prof. S. Hartwig erklärt die verschiedenen Strukturen anhand von Beispielen. Foto: Open Hybrid LabFactory

Ihre Ansprechpartner:

 

Biagio Morabito
Volkswagen

Internationalisierung am
Forschungscampus OHLF

 

Christian Gundlach
Technische Universität Braunschweig

Internationalisierung des
Forschungscampus OHLF

Internationale Geschehnisse am Campus

Delegation von “Kcarbon” besucht Forschungscampus OHLF

Mitgliedsnetzwerk des OHLF e.V. bringt die Luft-& Raumfahrtbranche mit Carbon-Experten aus Südkorea zusammen. LOI für gemeinsame Forschung soll 2024…

Kooperationsgespräch mit CHAC

Mitte April 2023 hat die chinesische Firma LUOGELANG Electric Group., Ltd. (Abkürzung: CHAC) unseren Forschungscampus für Kooperationsgespräche…

Mitwirkung der Open Hybrid LabFactory an japanischem Symposium

Internationalisierung: Japanische Wissenschaftler präsentieren Ergebnisse zum Thema Klebtechnik.

Diese Webseite verwendet nur für den Betrieb der Seite unbedingt technisch notwendige Cookies. Mit der Nutzung der Website akzeptieren Sie unsere Datenschutzrichtlinien. Weitere Informationen finden Sie hier.
Verstanden